Nahrhaftes aus einem Topf

Bronzezeitliche Rezepte aus dem Archäologischen Zentrum Hitzacker.

Gersten-Linseneintopf

  • 2 große Handvoll zerquetschte Gerste
  • 10 Becher Wasser
  • 1 kleine Handvoll Linsen
  • viele Kräuter: Bärlauch, Brennnesseln, Sauerampfer
  • etwas Salz
  • falls vorhanden 1 großes Stück Speck

Gerste und Linsen über Nacht einweichen. Speck in Würfel schneiden, zusammen mit Gerste und Wasser in einem Topf aufkochen. Linsen zugeben und zwei Stunden köcheln lassen. Kräuter und das Salz zufügen.

Dinkel-Gemüse Eintopf

  • 2 Handvoll Dinkel (oder auch Grünkern)
  • 5 Becher Wasser
  • Kräuter
  • Pilze
  • Möhren
  • etwas Salz
  • etwas Speck oder Schmalz

Dinkel oder Grünkern über Nacht in Wasser einweichen. Danach aufkochen, 45 Minuten köcheln lassen. Kräuter, Pilze und Gemüse waschen, zerkleinern, Speck auslassen oder Schmalz erhitzen, gegarten Dinkel darin anbraten. Übrige Zutaten zufügen und kurz mitbraten. Ein wenig von dem Einweichwasser hinzufügen und köcheln lassen bis das Gemüse gar ist.

Getreide-Eintopf

  • 2 Handvoll Gerste
  • 2 Handvoll Dinkel
  • 2 Handvoll Linsen
  • 2 Handvoll Erbsen
  • 1 Scheibe getrocknetes Fleisch
  • 1 Becher saure Sahne
  • Bärlauch, Sauerampfer, Wiesenkerbel, Brennnesseln, junge Schafgarbe [Google: 56000 Treffer für die Schreibweise "Schafgarbe", nur 900 für "Scharfgarbe"], Wegerich, Knöterich, etwas Salz

Getreide und Hülsenfrüchte in ausreichend Wasser mit etwas Salz über Nacht einweichen. Dörrfleisch zugeben und ca. 2 Stunden köcheln lassen. Zum Schluss Kräuter und Salz hinzufügen, weitere 15 Minuten kochen lassen. Den sauren Rahm unterziehen.