Leinöl

Mit Leinöl kann man Stoff, z.B. Leinen wasserdicht machen. Im Namen "Ölzeug" für wasserfeste Bekleidung von Seeleuten steckt noch der Begriff "Öl", der auf die Herstellungsweise hindeutet.

In einem Experiment haben wir ein etwa DIN A4 großes Stück Leinen mit Leinöl getränkt und ein paar Tage aufgehängt. Dabei trocknet das Leinöl auf, der Stoff bleibt aber relativ flexibel. Wasser perlt von dem so behandelten Stoff ab wie von einer Ente. Noch nach ca. 7 Jahren Lagerung dieses Stoffstückes ohne weitere Behandlung ist die wasserabweisende Wirkung vorhanden. Auch mehrere Minuten unter fließendem Wasser hält der Stoff aus, ohne durchzunässen.

Ölzeug
Ölzeug
Wasser perlt vom Ölzeug ab
Wasser perlt vom Ölzeug ab